Klick durch die Zeit

06.2009

Langwasser ist ein geschichtsträchtiger Ort, angefangen als Wald- und Ackerland entwickelte es sich zu einem bedeutenden Teil des Reichsparteitagsgelände und diente im Zweiten Weltkrieg als riesiges Gefangenenlager. Die Barackenstadt, die Langwasser nach 1945 für ausländische Fremdarbeiter, sowie für deutsche Flüchtlinge war, ist mittlerweile ein moderner Nürnberger Stadtteil im Grünen.

In der Historischen Woche Langwasser, die vom 14. bis 21. Juni stattfand, gab es an diversen Standorten in Langwasser Vorträge und Führungen, sowie Ausstellungen und Filmveranstaltungen.

Mit dem zeitklick Langwasser leistete auch die Nürnberger Werbeagentur straub design ihren Beitrag zu diesem interessanten geschichtlichen Projekt.

Das in Zusammenarbeit mit Siegfried Kett entwickelte Programm erlaubt es dem User, sich durch Ein- und Ausblenden unterschiedlicher Karten Langwassers durch dessen Stadtgeschichte und -entwicklung zu klicken. Das Kartenmaterial macht es durch Überblendung möglich, Langwasser bis zum Jahre 1820 mit der heutigen Zeit zu vergleichen.

Das Projekt, welches im Franken-Center ausgestellt wurde, fand sehr hohen Anklang und wurde um eine Woche verlängert.

Auch Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly und der ehemalige bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein waren sehr an der Historie Langwassers interessiert. Siegfried Kett erläuterte am Beispiel des Elternhauses von Maly, wie spannend solch eine Zeitreise sein kann.

Derzeit arbeitet straub design an einer Umsetzung von zeitklick für das Internet.

Artikel aus den Nürnberger Nachrichten lesen

Zurück zur Übersicht